Blog

Drei wichtige Punkte für die Verwendung der CBAM Standardwerte

Inhalt
    Add a header to begin generating the table of contents

    Die Europäische Kommission hat Ende Dezember sogenannte Default Values für alle vom Carbon Border Adjustment Mechanism betroffenen KN-Codes veröffentlicht. Alle wichtigen Informationen zur CBAM Reportingpflicht finden Sie hier. Die Standardwerte geben die direkten und indirekten Emissionen für CBAM-relevante Produkte an. Obwohl dies eine erhebliche Vereinfachung einer bereits sehr komplexen Verordnung darstellt, gibt es drei Punkte, die bei der Verwendung der CBAM Standardwerte zu beachten sind:

    Trotz CBAM Standardwerten - der Kontakt mit Ihren Lieferanten ist unerlässlich

    Um einen vollständigen und regelkonformen CBAM-Bericht für Q4 2023 zu erstellen, ist es unerlässlich, die komplexen Aspekte der direkten und indirekten Emissionen zu verstehen, die den Kern der von Ihren Lieferanten bereitzustellenden Informationen bilden. Ein genauer Blick auf die von der EU-Kommission veröffentlichte Berichtsstruktur zeigt, dass etwa 275 Positionen in Ihren Bericht integriert werden müssen. Dabei ist zu beachten, dass viele dieser Daten ausschließlich Ihrem Lieferanten zur Verfügung stehen, darunter auch sensible Standortdaten, die den Produktionsstandort im Detail beschreiben.

    Glücklicherweise sind die Daten der Produktionsstandorte in der Regel recht stabil, was bedeutet, dass Ihr Lieferant diese Informationen nur einmal liefern muss. Dies erleichtert nicht nur den Prozess der Datenerfassung, sondern trägt auch zur Kontinuität der Berichterstattung bei. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Logik hinter der vordefinierten Sammelgutkategorie und deren Auswirkungen auf die Datenerhebung. Unternehmen mit einem AGC (Automated Greenhouse Gas Calculator) haben oft bereits vordefinierte Produktionswege, Vorprodukte und branchenspezifische Berichtsanforderungen. Die komplexe Logik hinter diesen Vorgaben und die sehr differenzierten Informationen, die sie dahinter stehen, können nur von Ihren Lieferanten zur Verfügung gestellt werden.

    Eine enge Zusammenarbeit mit Ihren Lieferanten ist daher von großer Bedeutung, um sicherzustellen, dass alle erforderlichen Informationen korrekt und rechtzeitig vorliegen. Dies dient nicht nur der Erfüllung regulatorischer Anforderungen, sondern auch der Förderung von Transparenz und Nachhaltigkeit entlang der gesamten Lieferkette. Es empfiehlt sich daher, regelmäßige Abstimmungen und klare Kommunikationskanäle zu etablieren, um sicherzustellen, dass alle relevanten Daten vollständig erfasst und in den CBAM-Bericht integriert werden können.

    Uneingeschränkte Nutzung der Standardwerte nur bis Sommer 2024

    In den ersten drei Quartalsberichten (4. Quartal 2023 sowie 1. und 2. Quartal 2024) können die Berichtspflichtigen die eingebetteten Emissionen ohne Mengenbeschränkung auf Basis der von der Europäischen Kommission bereitgestellten CBAM-Standardwerte melden. Diese Übergangsfrist dient als Lernphase, in der Sie sich mit dem neuen Meldeverfahren vertraut machen können. Nach Ablauf dieser Phase können Berichtspflichtige ihre Emissionen weiterhin auf Basis von Schätzungen angeben. Allerdings ist diese Möglichkeit dann auf komplexe Güter beschränkt und die Gesamtemissionen dürfen 20 % der eingebetteten Emissionen nicht überschreiten. Die Verwendung von Standardwerten wird in diesem Zusammenhang als „Schätzung“ eingestuft.

    Vor allem in den Kategorien Eisen und Stahl sowie Aluminium gelten die meisten Güter als komplexe Güter. Um sicherzustellen, dass alle Emissionen erfasst werden, sollte jedoch spätestens ab dem dritten Quartal 2024 ein Verfahren zur Erfassung der verbleibenden 80 % eingeführt werden. Dies ist insbesondere wichtig, um den kürzeren Berichtszeitraum ab dem dritten Quartal zu bewältigen, nachdem für die ersten drei Berichte bis zu vier Monate zur Anpassung der Berichte zur Verfügung stehen.

    Integration in Ihre Nachhaltigkeitsberichterstattung

    Die festgelegten Standardwerte stammen aus umfangreichen Forschungsberichten, die die Grundlage für eine genaue Ableitung bilden. Diese Werte sind nicht statisch, sondern werden  ständig aktualisiert. Sie wurden aus den durchschnittlichen Emissionen der Anlagen mit der schlechtesten CO2-Effizienz gebildet und bilden damit eine transparente Grundlage für den Carbon Border Adjustment Mechanism (CBAM).

    Die Möglichkeit, über CBAM spezifische Emissionsdaten von Lieferanten zu erhalten, läutet eine neue Ära der Transparenz und Verantwortlichkeit in der Lieferkette ein. Um andere Vorschriften, wie die kommende Corporate Social Responsibility (CSR)-Richtlinie und die Anti-Greenwashing-Verordnung erfüllen, ist es unerlässlich, diese Informationen zu teilen und zu veröffentlichen. Unternehmen, die diese Daten proaktiv teilen, erfüllen nicht nur die regulatorischen Anforderungen, sondern stärken auch das Vertrauen ihrer Stakeholder.

    Daher sollten Sie es in Betracht ziehen, die CBAM-Emissionsdaten in Ihre Nachhaltigkeitsberichte zu integrieren. Dies ermöglicht nicht nur eine umfassende Darstellung der Umweltauswirkungen, sondern auch ein Benchmarking mit den von der EU-Kommission festgelegten Standardwerten. Interessanterweise zeigen unsere laufenden Projekte, dass die berechneten Emissionen der Lieferanten häufig 15-25% unter den von der EU-Kommission vorgegebenen CBAM-Standardwerten liegen. 

    Was bedeutet das für Ihr Unternehmen?

    Vor dem Hintergrund dieser drei Punkte empfehlen wir Ihnen und all unseren Kunden, die Standardwerte als wesentliche Vereinfachung für die erste CBAM-Phase zu nutzen und gleichzeitig einen Plan zu entwickeln, um die CBAM-relevanten Daten von Ihren Lieferanten abzurufen und die immer komplexer werdende Roadmap dieser Verordnung zu berücksichtigen.

    Wie macht Ventum Consulting Sie "Fit for CBAM"?

    Die Erfahrung aus zahlreichen CBAM-Projekten für Importeure & Produzenten ermöglicht es Ihnen von etablierten Beratungsprojekten zu profitieren. Unser Ansatz ist dabei stets, den Aufwand in Ihrer Organisation für die konforme Umsetzung so gering wie möglich zu halten. Damit Sie reibungslos an Ihr Ziel kommen, können wir Sie auf unterschiedliche Arten unterstützen:

    Navigation durch das EU-Portal

    Ein gemeinsamer, etwa 1,5h dauernder Online-Termin mit Ziel, Sie durch das EU-Portal zu führen und Sie zu befähigen, dort Ihre eigenen CBAM Reports zu erstellen. Wir beantworten Ihnen dabei unter anderem die folgenden Fragen:

     

    • Wie melde ich mich im EU-Portal an?
    • Wie gebe ich meinen ersten CBAM-Bericht ab?
    • Wie ist der CBAM-Bericht strukturiert?
    • Welche Daten benötige ich, um einen konformen CBAM-Bericht einzureichen?
    • Wie trage ich mehrere Lieferanten bzw. Bestellungen/CN-Nummern ein?
    • Welche Auswahl treffe ich bei dem Feld „Verfahren“?
    • Wie lade ich eine XML-Datei ins EU-Portal hoch.

    Diesen Online-Termin stellen wir Ihnen pauschal mit 249 € zzgl. MwSt. in Rechnung. Bei der Buchung weiterer Services oder dem Kauf von Softwarelizenzen rechnen wir diesen Betrag an.

    Für die Buchung wenden Sie sich bitte direkt an unsere Experten Fuad Harzallah und Dominique Heraud unter [email protected].

    Fuad Harzallah Dominique Heraud Ventum Consulting

    CBAM-Workshop

    Ein gemeinsamer, etwa vierstündiger Termin mit Ziel, Ihren CBAM-Projektansatz mit Erfahrungen aus dem Markt zugeschnitten auf Ihre spezielle Situation zu validieren. Hierbei unterscheiden wir uns deutlich vom Wettbewerb:

    • Im Vorfeld des Termins validieren oder erstellen wir Ihre Impact Analyse. Ergebnis dieser Analyse ist korrekte Anzahl an Lieferantenbefragungen, die durchgeführt werden müssen. Auch die Implikationen, die sich aus dem Betrieb eines Zolllagers ergeben, werden beachtet.
    • Im Vorfeld: Erstellung oder Validierung Ihres CBAM-Projekts bis Ende 2025 – welche interne Organisation hat sich in der Praxis bewährt und bis wann müssen welche Tätigkeiten erledigt werden?
    • Im Termin: Vermittlung der für Sie relevanten Inhalten inklusive „Walkthrough“ einer kompletten Lieferantenkalkulation. Nur wenn Sie verstehen, welche Aufgaben vor Ihren außereuropäischen Partnern liegen, können Sie hinsichtlich einer möglichen Umsetzung die richtigen Entscheidungen treffen.
    • Im Termin: Best Practices & konkrete Umsetzungsvorschläge basierend auf Ihrer Situation
    • Nach dem Termin: Erhalt sämtlicher Unterlagen

    Eine kompakte, allgemeine Behandlung einiger Themen aus dem Workshop können Sie auch hier in unserem aufgezeichneten Webinar jederzeit abrufen.

    MVP

    Als „Minimal Viable Product“, also das kleinstmögliche Produkt im Bereich CBAM entwickelte Ventum nach zahlreichen erfolgreichen Kundenprojekten ein Vorgehen, welches die komplette Prozesskette von Identifizierung bis zum erfolgreichen, …

    …konformen Reporting für einen Ihre Lieferanten und eine begrenzte Anzahl an Zolltarifnummern mit Ihren Mitarbeitern umsetzt. Hierbei liegt der Fokus neben dem erfolgreichen Projektabschluss für einen Lieferanten insbesondere auf der Wissensvermittlung der internen Verantwortungsträger. Das gemeinsam erarbeitete Verfahren lässt sich in der Regel auf alle weiteren Lieferanten ohne unsere Unterstützung übertragen.

    CORA

    Der von Ventum in Zusammenarbeit mit IBM entwickelte Carbon Optimizer & Reporting Assistant (CORA) ist eine web-basierte Lösung zur fast vollständig …

    …automatisierten Erfüllung Ihrer Validierungs- und Reportingaufgaben für CBAM.

    Alle Details sowie die Möglichkeit einen Termin für eine Produktvorstellung zu vereinbaren, finden Sie hier.

    CBAM Control App for Celonis

    Der Gewinner des weltweiten Celonis Hackathons 2023 in der Kategorie App Entwicklung: Unsere CBAM Control App.

    Durch das Dashboard behalten Sie jederzeit die Übersicht über CBAM-relevante Bestellungen, den Status & die Gültigkeit …

    …von Lieferantenbefragungen sowie eine zeitliche Entwicklung aller relevanten KPIs.

     

    Die Lösung identifiziert betroffene Bestellungen direkt aus Ihrem ERP-System und löst die notwendigen Lieferantenabfragen entweder in CORA oder in Ihrem eigenen Lieferantenbefragungssystem aus. Durch eine intelligente Automatisierung können Erinnerungen sowie Hinweise auf mögliche Fehler in der Umfrage gemäß Ihrer Konfiguration ohne weitere Interaktionen erneut an die Lieferanten gesendet werden. Nach Abschluss des Lieferantenbefragungsprozesses wird ein EU-Report im XML-Format erstellt.

    Diese Funktionalität garantiert Ihnen ein konformes CBAM-Reporting rückwirkend wie vorausschauend. Im Zusammenspiel mit weiteren Celonis-Funktionalitäten bieten wir die Umsetzung der Emission Reduction Roadmap an. Hierbei handelt sich um einen konkreten CBAM-spezifischen Ansatz die gemeldeten Emissionen von Default – Werten, über vereinfacht kalkulierte Werte bis zu komplett optimierten & konformen Emissionswerten bis 2025 zu verbessern.

    Unser Anspruch: Mit Fit for CBAM by Ventum federn Sie den internen Impact der neuen Regulierung nicht nur ab, Ihr Unternehmen erarbeitet sich einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil.

    Nehmen Sie heute noch Kontakt mit uns auf, damit wir Sie gemeinsam rechtzeitig  Fit for CBAM machen können.

    Unser Experte für Sie

    Johannes Keim

    Partner bei Ventum Consulting und Experte für Nachhaltigkeitsthemen

    Der Experte für CBAM bei Ventum Consulting, Johannes Keim

    Autor

    Johannes Keim

    Partner bei Ventum Consulting

    Nach oben scrollen