Millionenschäden durch Tachomanipulationen

Was ist eine Blockchain? Wie lässt sie sich nutzen? Auf der Fachkonferenz „Blockchain 2017 & Smart Contracts“ zeigt Ventum Consulting einen innovativen Use Case für den Einsatz der Blockchain-Technologie in der Automobilbranche. Wir verbinden Business und IT.

Balint Tolnay ist Partner von Ventum Consulting und Blockchain-Experte: „Die Blockchain-Technologie wird die traditionelle Geschäftswelt fundamental revolutionieren. Unternehmen müssen sich jetzt mit der praktischen Anwendung und der konkreten Ausarbeitung von Use Cases befassen, um nicht als Verlierer aus dem Wandel hervorzugehen. Einen ersten Einblick in unserer Arbeit zeigen wir in dem Use Case der Tachomanipulation, den wir in einer Private Ethereum Blockchain umgesetzt haben. Damit gestalten wir nicht nur die Business Prozesse und die Business Cases, sondern können auch technisch konkrete Aussagen treffen, welche Herausforderungen es gibt und in welcher Situation die Blockchain-Technologie sinnvoll eingesetzt werden kann.“

Die Manipulation von Kilometerständen ist schon seit Langem ein Thema – Studien zufolge ist heute jeder dritte Kilometerstand manipuliert. Jedes Jahr erleiden dadurch Versicherer, Käufer, Anschlussgarantiegeber und auch die Autohersteller allein in Deutschland Schäden in Milliardenhöhe. Hinzu kommt eine Gefährdung der Betriebssicherheit durch gestreckte Wartungsintervalle. Dabei ist die Straftat schwierig festzustellen, da die Manipulationen keine Spuren hinterlassen. 

Eine innovative Lösung bietet die Blockchain-Technologie. Durch die transparente Speicherung der relevanten Informationen in einer Blockchain kann ein korrekter vertrauenswürdiger Tachostand sichergestellt werden.

  • Tachostand erfassen:
    Um die Manipulation auszuschließen, ist es notwendig, den aktuellen Kilometerstand in kleinen Intervallen zu erfassen. Dies könnte automatisiert durch das Fahrzeug selbst, bei Werkstattbesuchen oder z.B. bei Tankstopps erfolgen.
  • Über Smart Contract validieren:
    Der ermittelte Kilometerstand wird von einem Smart Contract bei jeder Meldung validiert. Zur Validierung könnten neben dem aktuellen Kilometerstand weitere Fahrzeugvariablen herangezogen werden.
  • In der Blockchain speichern:
    Sind die Voraussetzungen erfüllt, wird der Kilometerstand unter Angabe der VIN (Vehicle Identification Number) für das entsprechende Fahrzeug in der Blockchain verschlüsselt gespeichert.
  • Valider Kilometerstand:
    Bei einem Verkauf des Fahrzeuges oder bei einem Versicherungsfall, der die Korrektheit des Kilometerstandes voraussetzt, kann dieser über die Blockchain validiert werden.

Besuchen Sie uns auch auf Youtube und lernen Sie mehr über den Einsatz von Blockchain von ausgewählten Keynote Speakern, wie dem Blockchain-Experten Alex Tapscott.

Ventum Consulting auf der Fachkonferenz „Blockchain 2017 & Smart Contracts“