Nach dem Hype ist vor dem Hype. Gestern: Lean – heute: Industrie 4.0. Wer langfristig wettbewerbsfähig sein will, setzt auf eine intensivierte Vernetzung wechselwirkender Produktionstechnik. Aber es fehlt hier oftmals der ganzheitliche Blickwinkel, das Fachwissen über Industrie 4.0 Anwendungen und eine stabile IT-Architektur.

Impuls

Produkte kommunizieren untereinander, mit Menschen und mit Maschinen. Das ist die Zukunft.

Anspruchsvollere Zielsetzungen – Jahr für Jahr. Wie sollen die nächsten 10% Produktivitätssteigerung erzielt werden? Wie soll die Durchlaufzeit halbiert oder die Direktläuferquote auf das Maximum gebracht werden? Die Möglichkeiten der Industrie 4.0 und neuer Technologien wie additive Fertigung, künstliche Intelligenz oder Blockchain kommen hier sehr gelegen: Individuell. Schnell. Machbar. Aber wie klar ist Ihre Vorstellung von Industrie 4.0 in Ihrem Unternehmen? Es reicht nicht mehr aus, sich auf die verschwendungsarme Herstellung von qualitativ hochwertiger Produkte zu fokussieren. Ein tiefergehendes Verständnis des eigenen Produkts ist notwendig, um neue Optimierungspotentiale in der Herstellung zu erkennen und die Kundenansprüche an die vollständige Individualisierbarkeit von Produkten zu erfüllen. Eine auf Ihr Unternehmen zugeschnittene Auswahl der richtigen Technologien und Tools steigern nachhaltig die Flexibilität ihrer Produktionslinien - bei maximaler Kosteneffizienz. Sind Sie bereit?

Ihre Experten

Beratungsspektrum

Wer die Potentiale für eine bereichsübergreifende Optimierung der Produktion heben will, muss wissen, wo er steht.

„Ohne die Modernisierung der Organisationsabläufe gibt es keine erreichbare Vision der Industrie 4.0. Also weg von händischer Zettelwirtschaft und IT-Inseln in der Fertigung.“

Der richtige Ansatz. Das große Gesamtbild. Die konkrete Umsetzung. Damit die Vision von Industrie 4.0 Wirklichkeit wird, braucht es das perfekte Zusammenspiel von Business und IT. Wir entwickeln im Dialog mit Ihnen maßgeschneiderte Lösungen zur Minimierung der Verschwendung in Ihren Produktionsprozessen. Unser Readiness Check führt Sie zu Beginn zur Ihren individuell umsetzbaren Möglichkeiten der wechselwirkenden Produktionstechnik. Auf dieser Basis entwickeln unsere Experten dann die optimale digitale Agenda für Ihre Produktion.

Industrie 4.0 Evolutionsstufen: Für die Modernisierung und Transformation ihrer Produktionsabläufe sind bedürfnisgerechte Industrie 4.0 Anwendungsszenarien der Schlüssel zum Erfolg.

Ganz gleich welches Ergebnis Ihr Readiness Check zeigt, egal auf welcher Stufe Sie mit der Modernisierung beginnen: starten Sie jetzt mit der Transformation. Wir zeigen Ihnen wie.

Ein gut ausgestatteter Maschinenpark. Daneben: ein veraltetes, händisches Warenwirtschaftssystem aus den 90-er Jahren. Daraus eine saubere Datenbasis für Prozessoptimierungen zu entwickeln ist mühsam, aufwendig und zeitraubend. Sie kennen diese Situation? Dann ergeht es Ihnen wie einem unserer Kunden. Als familiengeführtes Metallverarbeitungsunternehmen war sein Hauptanliegen die Ablösung des alten Warenwirtschaftssystems und der Aufbau eines zentralen Datenerfassungssystems. Mit der erstmaligen Verknüpfung auftragsbezogener Daten und Maschinendaten entstand eine durchgängige Informationsverfügbarkeit entlang der Wertschöpfungskette. Auf diese Weise konnte die Auftragsdurchlaufzeit um 15 % gesenkt werden.

Es gibt kaum Produkte, Bauteile oder Maschinen, welche nicht eingebaute Sensoren oder Aktoren besitzen. Daten über Daten. Big Data. Bei einem deutschen Premium-Automobilhersteller ist dies längst Standard. Niemals war die Generierung, das Sammeln und die Aggregation von neuen Daten im Herstellungsprozess einfacher.

Mit dem Einsatz von BI-Werkzeugen bzw. analytischen Auswertungsverfahren zeigten sich unerwartet hohe Abweichungen in der Sequenzreihenfolge zwischen Vorfertigung, Lackierung und Montage. Unsere Lösung war die konsequente Kopplung von Produkt- und Prozessinformationen. Auf diese Weise gelang es, dass alle relevanten Schnittstellen jederzeit auf erfolgskritische Daten zum Zustand eines Produktes zugreifen konnten.

Die Ursachen für Fehler in der Reihenfolge werden mittlerweile in Echtzeit abgebildet und direkt behoben. Die Einhaltung der Sequenzreihenfolge stieg im Resultat um 25 %.

Ein zentrales Datenmanagementsystem in der Produktion: bereits im Einsatz. Der Aufbau einer Integrationsplattform für die verschiedenen Datenlieferanten entlang der Wertschöpfungskette: die große Herausforderung. Für unseren Kunden aus dem Spezialmaschinenbau war es der nächste logische Schritt zur weiteren Optimierung seiner Produktionsprozesse. Denn Maschinen, die über definierte Schnittstellen und Protokolle miteinander und dem Menschen nahezu in Echtzeit kommunizieren, sind der entscheidende Schlüssel für spürbare Effizienzsteigerungen. Das erzielte Ergebnis beim Kunden umfasste vollkommen neu ausgerichtete Business-Prozesse sowie die Einführung einer Cloud als Informationsdrehscheibe. Durch den Datenaustausch in Echtzeit können die Maschinen auf Einflüsse wie Maschinendefekte reagieren und z.B. die Taktrate für einen abgestimmten Produktionsfluss selbstständig erhöhen oder verlangsamen.

Industrie 4.0: Unsere Leistungen auf den Punkt gebracht.

Für die kontinuierliche Verbesserung Ihrer Produktionsprozesse bedarf es des perfekten Zusammenspiels von Business und IT.

  • Wir identifizieren Ihre zentralen Industrie 4.0 Use Cases und analysieren Ihre Anforderungen.
  • Wir entwickeln mit Ihnen Ihre digitale Agenda für spürbare Effizienzsteigerungen in Ihrer Produktion.
  • Wir validieren Einsatzszenarien für innovative Technologien.
  • Wir stellen die Einführung notwendiger Basis-Infrastruktur und Datenanalyse-Werkzeuge sicher.
  • Wir steigern die digitale Vernetzung in Ihrer Produktion.

Wer das Maximale aus der Vision Industrie 4.0 herausholen und mit der eigenen Digitalisierungsstrategie für die Produktion im Wettbewerbsvergleich vorrücken will, sollte jetzt beginnen ganzheitlich zu denken. Dazu gehört die Rekrutierung der besten digitalen Talente, die Etablierung einer echten digitalen Kultur in der Organisation sowie die Lösung von kritischen Fragestellungen der Information Security.

Kontakt

Philipp Karner

T. +49 89 122219642
philipp.karner@ventum.de

Tobias Hirsch

T. +49 89 122219642
tobias.hirsch@ventum.de

Sind Sie bereit für neue Perspektiven? You decide where you will go.

Alle Jobs anzeigen

Zum Weiterlesen

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Internet of Values: Ist Blockchain der Motor?

28.05.2018

Mehr erfahren

Digital Customer Experience – Der Kunde auf Reisen.

28.05.2018

Mehr erfahren

Customer Driven Product Development: Der PEP beginnt mit Ihren Ideen.

28.05.2018

Mehr erfahren