Entstanden in der Wirtschaftskrise 2008: Eine Technologie, die sicher, dezentral, demokratisch und faktisch unhackbar ist. Das ist Blockchain. Als Konzept hinter Bitcoin bekannt geworden, sorgt die Blockchain weltweit für Schlagzeilen. Über die Kryptowährungen hinaus ist sie die Schlüsseltechnologie für das Internet of Values. Doch welchen konkreten Mehrwert bietet sie Ihnen? Wie sehen die tatsächlichen Use Cases für Ihr Unternehmen aus? Gemeinsam mit Ihnen identifizieren unsere Blockchain Experten die Einsatzmöglichkeiten in Ihrem Unternehmen.

Impuls

Bitcoin ist für die Blockchain wie Tesla für die Elektromobilität.

Als Krytowährung mit ihrer rasanten Wertsteigerung und hohen Volatilität hat Bitcoin als Transaktionswährung oder Spekulationsobjekt hohes Aufsehen in der Gesellschaft geschaffen. Mit ihrer breiteren Akzeptanz wird automatisch auch die dahinterliegende Blockchain-Technologie verbreitet - die Userbase steigt. Damit wächst Blockchain aus dem Umfeld der IT-Entwickler heraus. Wie die Elektromobilität mit Tesla aus dem reinen Forschungs- und Entwicklungsumfeld weltweit von der Gesellschaft angenommen worden ist, ebnet Bitcoin ebenso für die Blockchain den Weg. Selbst mit diesem komplexen, umfassenden Anwendungsfall der Kryptowährung wird das Potenzial der Blockchain erst angerissen, denn diese stellt nur eine von vielen Verwendungsmöglichkeiten dar.

Ihr Experte

Beratungsspektrum

Welcher Einsatzbereich ist für Sie der richtige? Entscheiden Sie selbst.

Unsere Stärke liegt im Zusammenbringen von Business und IT. Wir verstehen Ihr Business und die verschiedenen Blockchain-Technologien. Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA - Blockchain Technologien, die ihre Stärken und Schwächen mit sich bringen. Wir helfen Ihnen die richtigen Use Cases zu identifizieren, in denen sich ein Einsatz lohnt. Beginnend mit der Analyse, über die Technologieauswahl bis hin zur Implementierung. Wir begleiten Sie auf den Weg in Ihre Zukunft mit Blockchain.

„Die Blockchain erlaubt eine massive Senkung der B2B-Prozesskosten durch eine konsequente Digitalisierung.“

Automatisierte Abstimmungsprozesse. Digitalisierte Warenketten. Überflüssige Banken. Die Blockchain-Technologie ermöglicht Disruption. Nicht nur im Finanzsektor, wo mit Hilfe der Blockchain Wertpapier-Clearing, internationaler Geldtransfer und weitere Prozesse vollautomatisiert realisiert werden können - und das ohne Banken.

In der Logistikbranche beispielsweise können Güter auf dem Transportweg verfolgt werden. Die gemesse Temperatur oder Luftfeuchtigkeit wird direkt per Sensor fälschungssicher in der Blockchain gespeichert. Dies eröffnet nicht nur in der Logistikbranche sondern auch in Industrie 4.0. völlig neue datenbasierte Geschäftsmodelle. Blockchain spielt hier eine wichtige Rolle als Trust Ledger sowohl für Sensordaten als auch in der Machine-to-Machine Kommunikation.

Ein ganz anderes Feld sind unternehmensübergreifende Verrechnungsprozesse. Bei denen kann Blockchain die Durchlaufzeiten und manuelle Aufwände drastisch reduzieren. Neben den Erwähnten gibt es noch viele weitere Anwendungsfälle in verschiedenen Unternehmensbereichen und Branchen.

Genau diese Anwendungsfälle werden in der Partnerschaft mit der Frankfurt School Blockchain Center erarbeitet - mit besonderem Fokus auf Mobility. Anhand von Use Cases werden sie greifbar gemacht. Gemeinsame Veranstaltungen und Studien in diesen Themengebieten ermöglichen eine Vertiefung der Materie und ein Wissensaustausch unter Experten.

Wenn Sie schon einmal ein Elektrofahrzeug geladen haben, kennen Sie die Situation: Für fast jede Ladestation wird ein separater Account benötigt. Zudem müssen Sie mit vielen Anbietern eigene Verträge abschließen.

Um elektrisches Aufladen konkurrenzfähig zu machen, muss es mindestens so einfach wie Tanken werden. Oder kennen Sie eine Tankstelle, bei der Sie sich vorher anmelden müssen?

Genau hier setzt die Blockchain-Technologie an: Geringe Transaktionskosten und unveränderbare, transparente Speicherung der Daten. Die Technologie sorgt für Vertrauen bei Ladevorgängen. Ohne vorherige Anmeldung und unabhängig vom Anbieter.

Der Vertrag für die einzelne Ladevorgänge wird mit Hilfe von Smart Contracts unter Nutzung einer temporären Identität geschlossen. Der Nutzer wählt vielleicht nur noch aus, wie viel und wie schnell er laden möchte, die restliche Abwicklung erfolgt automatisch. Diese Anwendung ermöglicht eine Basis für flexiblere Preis- und Vertragsmodelle und geht über das reine Digitalisieren des Ladens hinaus.

Darauf aufbauend sind Szenarien denkbar, bei denen die Batterien der Elektrofahrzeuge als dynamischer Energiespeicher verwendet werden. Über Predictive Analytics Anwendungen kann das Laden und Entladen der Batterien gesteuert werden, um Lastspitzen im Stromnetz auszugleichen und Preisvorteile in Zeiten geringer Nachfrage ausnutzen zu können.

Mehr Informationen herunterladen

Die Manipulation von Kilometerständen ist schon seit Langem ein Thema – Studien zufolge ist heute jeder dritte Kilometerstand manipuliert. Jedes Jahr erleiden dadurch Versicherer, Käufer, Anschlussgarantiegeber und Autohersteller Schäden in Milliardenhöhe- allein in Deutschland. Hinzu kommt eine Gefährdung der Betriebssicherheit durch gestreckte Wartungsintervalle. Dabei ist die Straftat schwierig festzustellen, da die Manipulationen keine Spuren hinterlassen.

Eine innovative Lösung bieten wir Ihnen auf Basis der Blockchain-Technologie an. Durch die Speicherung der Kilometerstände in einer Blockchain kann ein korrekter vertrauenswürdiger Tachostand sichergestellt werden.

Dies kann auch als Basis für eine digitale Fahrzeugakte verwendet werden. Die Erfassung weiterer relevanter Informationen, wie Reparaturen, ermöglicht auf Basis der Daten weitere Geschäftsmodelle.

Zu einem validierten Kilometerstand kommen Sie in vier Schritten:

  1. Tachostand erfassen:
    Um die Manipulation auszuschließen, ist es notwendig, den aktuellen Kilometerstand in kleinen Intervallen zu erfassen. Dies könnte automatisiert durch das Fahrzeug selbst, bei Werkstattbesuchen oder z.B. bei Tankstopps erfolgen.
  2. Über Smart Contract validieren:
    Der ermittelte Kilometerstand wird von einem Smart Contract bei jeder Meldung validiert. Zur Validierung könnten neben dem aktuellen Kilometerstand weitere Fahrzeugvariablen herangezogen werden.
  3. In der Blockchain speichern:
    Sind die Voraussetzungen erfüllt, wird der Kilometerstand unter Angabe der VIN (Vehicle Identification Number) für das entsprechende Fahrzeug in der Blockchain verschlüsselt gespeichert.
  4. Valider Kilometerstand:
    Bei einem Verkauf des Fahrzeuges oder bei einem Versicherungsfall kann der Kilometerstnad über die Blockchain validiert werden.

Blockchain: Unsere Leistungen auf dem Punkt gebracht.

  • Wir identifizieren mit Ihnen gemeinsam erfolgversprechende Use Cases.
  • Wir finden für Sie die geeigneten Technologien über einen systematischen Auswahlprozess.
  • Wir begleiten Ihren Proof of Concept von der Idee über die Konzeption bis zur Implemtierung.
  • Wir stellen sicher, dass sich Ihre Blockchain Lösung gut in Ihre IT-Landschaft integriert.

Aus unserer Expertensicht kann Blockchain nur das volle Potenzial entfalten, wenn die Technologie in die Unternehmensarchitektur eingebettet wird, um es im produktiven Einsatz langfristig handhabbar und effizienz zu machen. Die im Prozess generierten und in der Blockchain gespeicherten Daten werden mit Hilfe von Analytics erhoben und ausgewertet. Um die dauerhafte Anwendung und Qualität beizubehalten muss dies in richtige Prozesse überführt werden um eine sinnvolle Automatisierung zu gewährleisten, z.B. im Finanzbereich.

Kontakt

Balint Tolnay

T. +49 89 122219642
balint.tolnay@ventum.de

Tobias Reuter

T. +49 89 122219642
tobias.reuter@ventum.de

Sind Sie bereit für neue Perspektiven? You decide where you will go.

Alle Jobs anzeigen

Zum Weiterlesen

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Früher Excel, heute Digital Finance - die Finanzwelt ist in Bewegung.

19.06.2018 erstellt von Balint Tolnay

Mehr erfahren

IT ohne Service Management ist wie "Bauen auf Sand".

28.05.2018

Mehr erfahren

Rettet die Revolution. Wie Sie Industrie 4.0 in der Praxis umsetzen.

28.05.2018

Mehr erfahren