Die Entwicklung eines Data-Warehouse (DWH) ist umfangreich und langwierig. Ein Vielzahl von Anforderungen aus den Fachbereichen, die Umsetzung von Compliance Regeln oder auch technische Herausforderungen z.B. in der Schnittstellenarchitektur sind zentrale Aspekte dieser Vorhaben. Ob bei einer Neuentwicklung eines Data-Warehouse oder im Rahmen eines Refactoring Projekts eines historisch gewachsenen DWH: ein Blick auf die Data Vault Methodik zusammen mit dem Datavault Builder™ lohnt sich, um schneller an das Ziel zu kommen.

Impulse

Vielfältige Veränderungen in der Geschäftswelt erfordern Vorausdenken und Flexibilität.

Der Produktlebenszyklus eines Datawarehouse zeichnet sich insbesondere durch vielfache Erweiterungen und Veränderungen im Laufe der Zeit aus. Geänderte gesetzliche oder innerbetriebliche Berichtsanforderungen, neue Datenquellen im Unternehmen oder die Ablösung bestehender Quellsysteme sind nur einige der klassischen Einflussfaktoren auf ein DWH.

Welcher Grundstein kann geschaffen werden, um bei einer Neuentwicklung eines DWH Investitionssicherheit zu schaffen? Wie können sich verändernde Rahmenbedingungen möglichst effizient und kostensparend in die Realität umgesetzt werden? Wie schnell kann auch innerhalb der Data-Warehouse Entwicklung auf geänderte Rahmenbedingungen reagiert werden?

Ihre Experten

Beratungsspektrum

Mit dem richtigen Werkzeug für ihr Data-Warehouse Projekt sind bereits zu Anfang die relevanten Grundsteine gelegt.

Mit dem Datavault Builder™ - einem Werkzeug zur visuellen Data-Warehouse Enwicklung - haben wir ein Tool entwickelt, welches Data-Warehouse Projekte ideal unterstützt, einfach zu Verwenden ist und kontinuierlich weiterentwickelt wird. Umfangreiches Expertenwissen und Erfahrungen aus der Praxis sind in dieses Werkzeug eingeflossen. Um nur einige Vorteile dieser integrierten Lösung zu nennen:

  • Standardisierung: der Datavault Builder™ setzt auf einen in der Praxis erprobten Datawarehouse-Entwicklungsprozess mit, der agiles Vorgehen vollständig unterstützt.
  • Vollumfängliche Automatisierung: Infrastruktur, Modellierung, Entwicklung, Testing und Betrieb.
  • Automatische Dokumentation: kein langwieriges Verfassen einer schnell veralteten Dokumentation sondern Zugriff auf die live modellierten Entitäten und Abläufe.
  • Visuelle Darstellung: Business-User werden in die Entwicklung mit einbezogen, das Onboarding von neuen Entwicklern erfolgt innerhalb weniger Tage.
  • Vollständige Integration: die Anbindung neuer Datenquellen bis zur Bereitstellung für ein Berichtswerkzeug erfolgt innerhalb weniger Stunden.

Gerne zeigen wir Ihnen in einem Proof-of-Concept in wenigen Tagen die Funktionsweise des Datavault Builder™ - selbstverständlich an Hand einer konkreten Aufgabenstellung in Ihrem Unternehmen. Erleben Sie die Vorteile von Tool und Methode und entscheiden Sie selbst.

„Ventum hat mit dem Datavault Builder™ gezeigt, wie DWH Entwicklung heute funktionieren sollte.“

Kunde, Industriebranche

Unter Anbindung zahlreicher heterogener Datenquellen konnten bereits nach kurzer Zeit die einzelnen Schichten des Datavaults fertigstellt werden. Dies bildete die Ausgangsbasis für die Entwicklung von ersten Qlik-Reports, die den Nutzern zur Verfügung gestellt werden konnten.

Mit dem Datavault Builder™ konnten zahlreiche Aufwände minimiert werden, da insbesondere der Entwicklungsprozess vollständig toolgestützt und visuell duchlaufen wird.

Setup der Datavault Builder™ Infrastruktur in kurzer Zeit: Wir setzen auf moderne Docker-Container zur Bereitstellung des Datavault Builders. So ist das Werkzeug infrastruktur- und betriebssystemunabhängig und kann überall, on Premise wie auch in der Cloud eingesetzt werden. Selbstverständlich sind auch Testumgebungen auf Desktop-Computern möglich.

Der Datavault Builder unterstützt ein agiles Projektvorgehen. Erste, greifbare Ergebnisse stehen den Fachbereichen nach kürzester Zeit zur Verfügung. Auf Änderungen kann jederzeit flexibel reagiert werden. Die Akzeptanz der Lösung wird durch dieses Vorgehen im Unternehmen gesteigert - die IT wird zum Enabler.

Durch die Verwendung der Data Vault Modellierungsmethodik ist die einfache Erweiterbarkeit des Datenmodells im Projektverlauf sichergestellt, die Integration neuer Daten erfolgt in das bestehende Modell ohne aufwendigen Umbau bestehender Objekte.

Durch die Entkopplung der bestehenden Datenobjekte bzw. Entitäten im Modell ermöglicht die Data Vault Methodik ein hochgradig paralleles Beladen und damit auch eine effiziente Weiterverarbeitung der Daten bis in die Reporting-Schicht ihres Data-Warehouse. Daten werden schnell aktualisiert und den Fachanwendern zur Verfügung gestellt.

Kontakt

Kai Niessen

T. +49 89 122219642
kai.niessen@ventum.de

Dr. Christoph Römer

T. +43 15 3534220
office@ventum.com

Philipp Wiegel

T. +49 89 122219642
philipp.wiegel@ventum.de

Sind Sie bereit für neue Perspektiven? You decide where you will go.

Alle Jobs anzeigen

Zum Weiterlesen

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Weil Sicherheit Chefsache ist: Ihre Digitale Transformation in besten Händen.

07.06.2018

Mehr erfahren

Agilität - Der Weg ist das Ziel!?

28.05.2018

Mehr erfahren

EAM: Wertschöpfend. Richtungsweisend. Unentbehrlich.

28.05.2018

Mehr erfahren