Egal wie groß die Bühne oder komplex das Musikstück ist, Stefanie weiß: Gemeinsam entsteht etwas Großartiges. Klingt gut, oder?

Mit 7 Jahren entdeckte Stefanie ihre Leidenschaft zur Musik. Die Auftritte vor großem Publikum prägten sie über die Jahre auf vielseitige Art und Weise. Stundenlanges Proben verlangten ihr viel Durchhaltevermögen und Selbstdisziplin ab. Es ist essenziell die verschiedenen Stimmen und Facetten im Orchester wahrzunehmen und in Einklang zu bringen. Nur so kann das größte Potenzial ausgeschöpft werden. Diese Erfahrungen helfen Stefanie auch im Projekt die unterschiedlichen Charaktere in einem Team zusammenzubringen und gemeinsam das Ziel zu erreichen.

 

 

„Eine klassische Sinfonie, ein modernes Medley oder ein Walzer, jedes Werk ist einzigartig und beeindruckt auf seine eigene Art. Damit aus einzelnen Stimmen ein mitreißendes Klangbild entsteht, muss das Zusammenspiel aller Instrumente funktionieren.“

Im Enterprise Architecture Management (EAM) ist es wichtig komplexe Themen oder Systemlandschaften zu verstehen und ein klares Bild für alle beteiligten Personen zu schaffen. Eine Zusammenarbeit zwischen Business und IT ist unabdingbar, aber oft mit Schwierigkeiten verbunden. Eine systematische und analytische Denkweise verbunden mit einer ruhigen Art helfen Stefanie Business und IT zu einer stimmigen Gesamtkomposition zu vereinen. „Die Vielseitigkeit der Projekte im schnell getakteten IT Bereich und die Herausforderung sich ständig in neue Thematiken einzulesen, finde ich sehr spannend. Besonders motivierend finde ich, dass ich Ansätze aus dem Innovationsmanagement aus meinem Studium einbringen kann. Mit jedem Projekt entsteht etwas Originelles. Das ist wie die Komposition eines neuen Musikstückes.“

Mit dem Abschluss des Masterstudiums im strategischen Management endete ein großes Kapitel. Sofort folgte ein Neues: der Einstieg bei EAM. Systemlandschaften? Ist- und Sollbebauung? Capability Map? Vieles war komplett neu. Das bedeutet viel Durchhaltevermögen, nachfragen und von Experten lernen. „Mit netten und geduldigen Kollegen ist mir der Einstieg bei Ventum Consulting leichtgefallen. Die unterschiedlichen Hintergründe und Herangehensweisen meines Teams waren extrem spannend und lehrreich.“

„Für mich ist - You decide where you will go – keine leere Versprechung. Ventum Consulting gibt mir das Vertrauen in meine Person, um neue Wege gehen zu können. Wie in einem Orchester stehe ich nicht allein im Scheinwerferlicht – sondern begleitet von Teamkollegen mit der gleichen Energie.“

Stefanies Freunde meinten, Beratung würde nicht zu ihr passen – eine überhebliche, oberflächliche Welt. „Aber Ventum Consulting erlebe ich als offenes und persönliches Unternehmen. Bereits beim Bewerbungsgespräch fiel mir die respekt- und humorvolle Atmosphäre auf. Mein besonderes Highlight war der TeamDay, gleich nach meinem Einstieg. Das war die ideale Gelegenheit, um alle kennenzulernen und ins Berufsleben zu starten.“

Sind Sie bereit für neue Perspektiven? You decide where you will go.

Alle Jobs anzeigen

Zum Weiterlesen

Das könnte Sie auch noch interessieren: